Floorball Rohrdorf

    Willkommen bei den Lumberjacks Rohrdorf, Abteilung Floorball des TSV Rohrdorf-Thansau e.V.

    Liebe Floorballfreunde,

    wir möchten euch auf diesen Seiten herzlich willkommen heißen.

    Alexander Kroll (Abteilungsleiter)

     

    Entstehung / Geschichte / Entwicklung

    Die heutige Floorball-Abteilung des TSV Rohrdorf-Thansau ist aus einer Freizeit-Gruppe der Fachhochschule Rosenheim entstanden. Zu Beginn des Jahrtausends hatten finnische Gaststudenten den Sport aus ihrer Heimat mit in die Innstadt gebracht. Im Laufe der Jahre kamen zunehmend auch Nicht-Studenten dazu, sodass 2005 die Überlegung aufkam, eine Floorball-Abteilung in einem Sportverein zu etablieren. Die Wahl fiel auf den Sportbund Rosenheim, in dessen Halle bereits die FH-Trainingszeiten stattfanden. Im Sommer 2005 wurde Floorball als offizielle Abteilung beim SBR aufgenommen, wenige Wochen später fand am 17. September das erste bayerische Floorball-Turnier statt. Die Lumberjacks Rosenheim gewannen alle Spiele gegen die Gegner aus Nürnberg, Ingolstadt, Weichering, Waldkraiburg und München und holten damit souverän den Sieg beim 1. Lumberjacks Cup. Mit der Zeit stellte sich jedoch heraus, dass die Abteilung Unihockey beim SBR kaum Entwicklungsmöglichkeiten hatte. Erfreulicherweise konnte nach intensiver Suche beim TSV Rohrdorf-Thansau eine neue sportliche Heimat gefunden werden, um die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Nachdem am 14. Oktober 2006 der 2. Lumberjacks Cup (Sieger: Wikings Zell am See aus Österreich, Lumberjacks Platz zwei) stattgefunden hatte, wurde beim TSV zum Jahresende die Abteilung Floorball gegründet.

    Zugleich nahm die Mannschaft unter dem neuen Namen Lumberjacks Rohrdorf im Winter 2006/07 erstmals an der Regionalliga Süd teil und schloss sie mit einem hervorragenden dritten Platz hinter dem UC Heidelberg und den Bosch Anchors Stuttgart ab. Durch die idealen Bedingungen in Rohrdorf sowie die ausgezeichnete und engagierte Unterstützung seitens des Vereins gelang es der neuen Abteilung Floorball, sich rasch zu etablieren und neue Mitglieder hinzuzugewinnen. So nahmen im Frühsommer 2007 einige Damen als Lumberchicks das wöchentliche Training auf. Am 16./17. Juni fand der 3. Lumberjacks Cup statt. Insgesamt zehn Teams aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien traten dabei in der Luitpoldhalle in Rosenheim sowie in der Sportanlage Turner Hölzl in Rohrdorf an. Turniersieger wurden die Rheintal Gators Widnau, die Lumberjacks belegten Platz sechs.

    Die zweite Regionalliga-Saison im Winter 2007/08 sollte noch erfolgreicher werden als die erste: Hinter dem erneut souveränen UC Heidelberg belegte das Team des TSV Rohrdorf-Thansau den zweiten Platz. Am Wochenende 31. Mai/1. Juni 2008 kamen elf Mannschaften aus fünf Nationen nach Rohrdorf und Rosenheim, um am 4. Lumberjacks Cup teilzunehmen. Der Vorjahressieger Widnau unterlag in einem spannenden Finale knapp gegen den FBC Kladno aus Tschechien, das Heimteam kam im hochkarätig besetzten Feld auf Platz 9. In dieser Saison erhielten Alexander Kroll und Thomas Obermeier Nominierungen für die Nationalmannschaft, konnten diese aber aufgrund von Verletzungen nicht wahrnehmen, so dass Andreas Niedhammer nachnominiert wurde und Einsatzzeit im Nationalteam bekam.

    Die Spielzeit 2008/09 schloss die Regionalliga-Mannschaft auf dem sechsten Platz ab, nachdem wegen einer Krankheitswelle vier Spiele am grünen Tisch verloren gingen und der Kader bei mehreren Spieltagen dünn besetzt war. Den 5. Lumberjacks Cup am 21./21. Juni 2009 gewannen einmal mehr die Rheintal Gators Widnau. Das Damenteam musste sich leider aufgrund von Verletzungen und beruflicher Gründe auflösen.

    Die Lumberjacks spielten eine sehr starke Saison 2009/10. Hinter den Wikingern München belegte das Team ungefährdet den zweiten Platz mit zwölf Siegen und vier Niederlagen. Als besonderes Highlight darf das erste Spiel gegen den späteren Meister gelten. Nach einem 1:4-Rückstand drehten die Lumberjacks das Match noch zu einem 5:4-Sieg. Beim 6. Lumberjacks Cup am 12./13. Juni belegten die Gastgeber Platz zehn, der Sieger hieß Monninkylän Palloseura aus Finnland.

    Die Spielzeit 2010/11 war für die Herren in der neuen Regionalliga Bayern geprägt von Abgängen und Ausfällen mehrerer Leistungsträger sowie die Integration neuer Spieler. Dadurch bedingt verpasste das Team die Playoffs der besten vier Mannschaften. Seit dem Sommer 2008 bietet die Floorball-Abteilung auch ein Training für Kinder ab acht Jahren an. Dieses erfährt großen Zuspruch, mittlerweile sind mehr als 40 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren in drei Mannschaften aktiv. In der Spielzeit 2009/10 waren mit der U11 und der U15 erstmals zwei Teams aus dem Jugendbereich im Ligabetrieb gemeldet, in der Saison mit U11, U13 und U15 sogar drei. Den Lumberjacks Cup 2011 gewann das tschechische Team Absolut Floorball, die Lumberjacks wurden achter.

    Auch die Saison 2011/2012 ist geprägt vom Umbruch im Herrenteam. Es rückten einige Jugendspieler in den Herrenkader nach und füllten dort die Reihen auf. Die Abteilung ist weiter gewachsen und so spielen aktuell knapp 70 Jugendliche in vier Jugendteams. Zu der U11, U13, U15, U17 kam nun eine U9 hinzu, die allerdings noch nicht am Liga-Spielbetrieb teilnahm, wodurch aber beinahe die gesamte Altersbandbreite vom Kinder- bis zum Erwachsenenspielbetrieb lückenlos abgedeckt wird. Einzig im U7- und im U19-Bereich fehlt noch ein Team um alle Altersgruppen abzudecken. Bei den Jugendlichen hat man sich zum Ziel gesetzt wieder in allen Altersgruppen vorne mitzuspielen und vielleicht sogar in der ein oder anderen Altersklasse die Finger nach der Meisterschale auszustrecken. Beim 8. Lumberjacks Cup gewann erneut das tschechische Team von Absolut Floorball, die Lumberjacks holten den 10. Platz.

    In der Saison 2012 / 2013 konnte das Herrenteam das erste Mal im Kleinfeld den Meistertitel erringen und durfte somit auf die Deutsche Meisterschaft fahren. Bei den Deutschen Meisterschaften in Holzbüttgen konnte man trotz des hohen Altersschnitts einen sehr guten 4. Platz belegen. Die Jugendmannschaften können in ihren Altersklassen jeweils gute Ergebnisse erzielen, auch die neu formierte U9. Im Jahr 2012 wurde bei den Mitgliedermeldungen erstmalig die Grenze von 100 Mitgliedern geknackt. Beim Lumberjacks Cup 2013 gewann das Schweizer Team Traktor Bova, die Lumberjacks erreichten den 8. Platz.

    Auch in der Saison 2013 / 2014 konnte man erneut im Kleinfeld den Meistertitel holen, leider konnte man dann aber aufgrund von terminlichen Überschneidungen nicht zur Deutschen Meisterschaft fahren. Der Lumberjacks 2014 war der insgesamt größte mit insgesamt 16 Teams verteilt auf zwei Hallen. Als Sieger konnte sich erneut Traktor Bova feiern lassen, die Lumberjacks holten mit Platz 9 eine Platzierung im Mittelfeld.

    In der Saison 2014 / 2015 konnte man sowohl im Herren Kleinfeld als auch im Herren Großfeld in einer Spielgemeinschaft mit Nürnberg den bayerischen Meistertitel holen. Zudem ist Maria Sick als erste Spielerin der Lumberjacks Rohrdorf in den Kader der U19-Damen-Nationalmannschaft gerückt. Leider hat sich in diesem Jahr die U11-Mannschaft aufgelöst, was leider eine große Lücke in unsere Jugendteams hinterlassen hat. Beim Lumberjacks Cup 2015 konnte sich das Team von Absolut Floorball aus Tschechien nach ein paar Jahren Abstinenz wieder den Titel holen, die Lumberjacks belegten Platz 8.

    Die Saison 2015/2016 beendete das Herren Kleinfeld Team erneut auf dem ersten Tabellenplatz, im Herren Großfeld reichte es diesmal nur für Rang 3. Maria Sick fährt zusammen mit der U19-Nationalmannschaft nach Kanada und vertritt dort das Team Deutschland. Das Nationalteam schafft mit dem Gewinn der B-Division den Aufstieg in die A-Division, Maria steuerte hierbei 4 Tore und 2 Assists bei. Den Lumberjacks Cup 2016 gewann erneut Absolut Floorball, die Lumberjacks holten Platz 9.

    In der Saison 2016/2017 beendete man die Herren Kleinfeld Liga mit Platz 2 und erreichte auf den süddeutschen Meisterschaften den 3. Platz. Im Herren Großfeld landete man auf Platz 4 in der Abschlusstabelle. Besonders erfreulich ist in diesem Jahr, dass wieder ein paar Mädchen im U14-Bereich im Rahmen einer Spielgemeinschaft den Weg in den Spielbetrieb fanden. Beim Lumberjacks Cup 2017 gewann 2017 erstmalig das Schweizer Team der Freunde des gepflegten Ballsports, die Lumberjacks landeten auf Platz 6.

    In der Saison 2017/2018 konnte man wieder die Herren Kleinfeld Liga ungeschlagen als bayerischer Meister beenden, in der Qualifikation für die Herren-WM erreichte man leider nur den 4. Platz und verpasste so die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft. Im Herren Großfeld landete man nach durchwachsenem Start auf Platz 3 in der Abschlusstabelle. Organisatorisch gab es 2017 einen Führungswechsel in der Abteilung. Alexander Kroll übernahm vom langjährigen Abteilungsleiter Toni Maier die Abteilungsleitung und es wurde begonnen die Abteilung für die Zukunft weiter auszurichten. Die Lücken im Jugendbereich konnten noch nicht ganz geschlossen werden. Speziell im U13- und U15-Bereich fehlen noch Spieler für ein eigenes Team. Dafür konnten sich die Mädchen aber nun zu einer eigenständigen U15-Juniorinnen-Mannschaft zusammenfinden und am Spielbetrieb teilnehmen. Den Lumberjacks Cup 2018 konnten sich die Freunde des gepflegten Ballsports sichern, die Gastgeber gewannen einen sehr respektablen 6. Platz.

    Die Saison 2018/2019 war erneut besonders erfolgreich für die Lumberjacks. Sowohl in der Herren Kleinfeld als auch in der Herren Großfeld Liga konnten die Lumberjacks den bayerischen Meistertitel für sich erobern. Bei der süddeutschen Qualifikation im Herren Kleinfeld sicherte man sich nach knapper Niederlage in der Overtime den süddeutschen Vizemeistertitel. Bei den anstehenden deutschen Meisterschaften verlor man in der Vorrunde leider zwei Spiele denkbar knapp und spielte daher leider nur um den 7. Platz, den man dann auch in den Süden holte. Beim Lumberjacks 2019 haben die Freunde des gepflegten Ballsports den dritten Cup-Sieg hintereinander geholt, die Lumberjacks landeten auf Platz 7.

    Free Joomla! template by L.THEME | Documentation