StartFloorball

Floorball

Floorball ist eine Hallensportart, die in Schweden entwickelt wurde und dort sowohl als Freizeit- wie auch als Spitzensport sehr populär ist. Schätzungen zufolge hat jeder zehnte Schwede einen Schläger zuhause und spielt regelmäßig in einer Mannschaft – landesweit sind es rund 130.000 lizenzierte Spieler. Auch in Finnland (40.000 Lizenzierte), der Schweiz (30.000 Lizenzierte) und in Tschechien (35.000 Lizenzierte) ist die Trendsportart schon sehr verbreitet. Floorball lässt sich am besten beschreiben als eine Mischung aus Hockey und Eishockey. Es wird unterschieden zwischen Groß- und Kleinfeld. In beiden Spielformen ist das Spielfeld von einer 50 Zentimeter hohen Bande umgeben. Auf dem Großfeld, der "Königsklasse" des Floorball, hat jede Mannschaft fünf Feldspieler und einen Torwart. Auf dem Kleinfeld treten lediglich drei Feldspieler auf jeder Seite an. Gespielt wird mit leichten Schlägern aus Kohlefaser oder Carbon, deren Anschaffung mit 30-100 Euro nicht übermäßig teuer ist. Als Spielgerät dient ein leichter Plastikball, der einen Durchmesser von 7,2 Zentimetern sowie 26 Löcher mit einem Durchmesser von je einem Zentimeter hat. Der Torhüter spielt als einziger ohne Schläger, ist dafür aber mit einer besonderen Schutzausrüstung ausgestattet. Im Vergleich zu Hockey ist Floorball einfacher zu spielen, im Vergleich zum Eishockey eine deutlich "sanftere" Sportart. Die Regeln verbieten einen harten Körpereinsatz wie etwa Checks. Ebenfalls untersagt ist das Drücken oder Anheben des gegnerischen Stocks. Stockschlag und Stockwurf werden gleichermaßen abgepfiffen wie das Ausholen mit dem Schläger über Hüfthöhe. Durch die leicht verständlichen Regeln und das körperlich defensive Spiel kann Floorball auch von Jugendlichen und Erwachsenen sowie von Männern und Frauen in gemischten Teams gespielt werden. Diese sogenannte Mixed-Variante findet vor allem im Schulsport große Verbreitung.

 

Faszination Floorball – 10 Gründe für den Boom

Floorball ist

• ... eine echte Mannschaftssportart

• ... schnell, dynamisch und attraktiv

• ... eine faire Sportart. Härte und grobes Verhalten werden bestraft

• ... sehr beliebt an Schulen, bei Jugendlichen beider Geschlechter

• ... ohne spezielle körperliche Voraussetzungen betreibbar

• ... in jedem Alter spielbar

• ... ungefährlich und besitzt nur ein kleines Verletzungspotenzial

• ... auch gleichzeitig von beiden Geschlechtern spielbar

• ... eine günstige Sportart, ohne große Anschaffungskosten für die Ausrüstung

• ... sowohl als Breiten- als auch als Leistungssport betreibbar

 

Schnuppertraining

Haben Sie oder ihr Kind Lust bekommen, diesen tollen Sport einmal selbst auszuprobieren, dann melden Sie sich doch einfach kurz beim jeweiligen Trainer des Teams an. Schläger und Bälle sind für ein Schnuppertraining vorhanden, lediglich Sportbekleidung (Hallenschuhe, kurze Sportkleidung) und ein Getränk sind mitzunehmen.

Für die Teilnahme in den Jugendteams ist jeweils der 01.01. des Referenzjahres ausschlaggebend.

Herren-Team: 2004 und älter
U17-Team: 2002 und jünger
U15-Team: 2004 und jünger
U13-Team: 2006 und jünger
U11-Team: 2008 und jünger
U9-Team: 2010 und jünger

Zufallsbild

_dsc1762.jpg
IFF        Floorball Deutschland         FVB_339x116_v2

 

tsv_logo_neu
fm_logo_header
eslogo 1 
teamstars_logo
Fußballtrikots und Trainingsanzüge